LOADING CLOSE

Ausstattungsmerkmale

Technische Features der HiKam A7

Ihre hochwertige Verarbeitung überzeugt vom ersten Augenblick an. Das extrem robuste Kameragehäuse besteht aus Stahl und sorgt für einen sicheren Einsatz bei allen Witterungsverhältnissen. Definitiv verfügt die HiKam A7 Überwachungskamera außen mit ihren zwei Antennen über eine innovative Besonderheit. Auf der Rückseite befindet sich jene für die WLAN- Verbindung, welche eine vollständig drahtlose Verwendung ermöglicht und in das heimische WLAN-Netz integriert werden kann. Als Alternative lässt sich die IP-Kamera allerdings auch über einen LAN-Anschluss verbinden. Diese Installation erfolgt per Kabel über einen extra Switch oder einen eigenen Router.

Die zweite Antenne dient der Funkstandardfrequenz 433 Mhz. Ihre Technik ermöglicht eine intelligente Verbindung zahlreicher Sicherheitsmodule. Auf diese Weise ist die Erweiterung des privaten Sicherheitssystems mit zahlreichen modernsten Sensoren und Meldern möglich. Tür- und Fenstersensoren warnen punktgenau sobald sich ein Eindringling an einem Fenster- oder Türrahmen zu schaffen macht, noch bevor der eigentliche Einbruch passiert. Das System meldet beim Verlassen des Hauses offene Fenster und ist im Bedarfsfall innerhalb der Anlage mit einem intelligenten Rauchmelder verbunden.

Nimmt der Sensor unsachgemäße Erschütterungen an Fenstern oder Türen wahr, meldet er dies prompt dem Zentralmodul. Dieses wiederum ermöglicht die Kommunikation zum Rauchmelder. Im Alarmfall ertönt die Sirene des Rauchwarnmelders mit zumindest 85 dB Lautstärke. Ein ohrenbetäubender Lärm, der jeden ungebetenen Gast vertreibt.

Aber auch Bewegungsmelder in Kombination mit der HiKam A7 vollbringen maximale Sicherheitsleistungen im Alltag. Virtuelle Linien und definierte Reichweiten sorgen dafür, dass die Sensoren Ihren gesamten Garten- oder Zufahrtsbereich optimal abdecken. So entgeht Ihnen keine Bewegung nicht zugehöriger Personen.

Folgende Ausstattungsmerkmale dieser Außenkamera sind besonders hervorzuheben:

Grandioser Rundum-Blick

Was die HiKam A7 wesentlich von ihren Mitbewerbern unterscheidet, ist ein Blickwinkel von bis zu 75 Grad. Ein überzeugender Radius bedenkt man, dass maximal 45 Grad die Regel darstellen. Bei großen und mitunter uneinsichtigen Grundstücken können aufgrund des umfassenden Blickwinkels die eine oder andere zusätzliche Kamera eingespart werden. Als Überwachungskamera für außen ermöglicht sie die unauffällige und dennoch souveräne Kontrolle Ihres Besitzes.

Solide Bildqualität mit guter Auflösung

Die HiKam A7 IP-Kamera bietet eine maximale Bildauflösung von 1.280 x 960 Pixel. Zwar ist dies leider noch kein Full-HD, aber die Bildqualität darf man als solche bewerten. Besonders im Hinblick auf das großartige Preis-Leistungs-Verhältnis ist die Auflösung top. Das Bildformat wird mit 4:3 angegeben, wobei die ordentliche Schärfe des Bildes niemals beeinträchtigt ist.

Infrarot LEDs für beste Sicht

Die ohnehin hervorragende Bildqualität wird bei Dunkelheit durch insgesamt 24 IR-LEDs unterstützt. Selbst bei tiefster Nacht gelingt es der Überwachungskamera außen optimale Aufnahmen zu gewährleisten. Alle integrierten Infrarot-Scheinwerfer sorgen für eine ideale Nachtsicht mit bis zu 15 Metern Reichweite. Auch Engstellen oder begrenzte Innenräume können problemlos mit der HiKam A7 aufgezeichnet werden, wobei ungünstige Lichtverhältnisse wie Gegenlicht von der Kamera verbessert werden. Die verfügbaren Framerates werden von der IP-Kamera automatisch gewählt, was bei einer stabilen WLAN Verbindung bedeutet, dass mehr Bilder pro Sekunde aufgezeichnet werden können, als bei einer nicht konstanten Internetverbindung. Mit 20 fps gelingt die störungsfreie Aufzeichnung von Sequenzen, was auch für die sofortige Speicherung auf SD-Karten gilt.

Mit der HiKam A7 Videos downloaden

Um Live-Bilder oder Streams von der HiKam A7 Überwachungskamera für außen direkt am Computer ansehen zu können, müssen die Daten von der Speicherkarte heruntergeladen werden. Der Hersteller HiKam bietet für diesen Fall eine spezielle Software an. Der kostenlose Download registriert die installierte Kamera, im Anschluss daran, bindet man diese mit ID und Passwort problemlos in das smarte Sicherheitssystem ein. Zwar wäre eine Bedienung über den Browser einfacher und bequemer, jedoch bietet eine externe Software auch ihre Vorteile.

HiKam A7 Überwachungskamera außen: Kostenlose App

Der Hersteller HiKam bietet für seine Produkte eine kostenlose App. Das vereinfachte Bedienungselement liefert eine ideale Benutzeroberfläche und sorgt für das simple interne Anordnen einzelner Gruppen. Auf diese Weise können Räume oder Sensoren zu jeweils einem Funktionskreis zusammengefasst werden, was die Bedienung wesentlich aufgeräumter erscheinen lässt.

HiKam liefert zudem die ideale Oberfläche, um einzelne Szenarien nach individuellen Regeln zu erstellen. Dank dieser Option kann das gesamte Smart Home System bequem über das Smartphone oder ein Tablet bedient werden. Unerheblich ob Sie gerade Zuhause sind oder 1.000e Kilometer entfernt urlauben. Mit der HiKam App haben Sie die Sicherheit Ihrer Immobilie immer im Blick.

Die wichtigsten Features der App

Wie alle guten Apps dient die von HiKam in erster Linie der flexiblen Bedienbarkeit eines fix installierten Systems. Im Falle der IP-WLAN-Kamera können Sie direkt vom Smartphone aus ein Live-Bild beobachten oder eine Videoaufnahme anstoßen.
Wer seinen Alarm von unterwegs aus aktivieren möchte, erledigt das mit nur einem Fingertipp. Selbstverständlich ist auch eine Deaktivierung jederzeit möglich, selbst wenn diese zeitlich begrenzt werden soll. Wird der Alarm ausgelöst, erfolgt eine Benachrichtigung am Smartphone per Push-Nachricht. Zeitgleich erhalten Sie ein Bild jener Situation, die den Notfall verursacht hat.

Je nach Wunsch erfolgt die Information auch per E-Mail, ein FTP-Server ist jedoch nicht als Ziel anzugeben. Das heißt, dass sich Aufnahmen nicht sicher auf dem eigenen Speicher übertragen lassen. Sogenannte Snapshots können jedoch jederzeit über die App ausgelöst werden. Die Bewegungserkennung lässt sich flächendeckend über den gesamten Blickwinkel der Kamera einrichten, jedoch können keine Teilbereiche des Bildes ausgeblendet werden.